Handlaufstütze, ohne Auflage, Edelstahl

matt, mit selbstschneidendem Gewinde M8

Art.-Nr. 982.00.790

  • Das Kugel-Handlauf-System

    Das Kugel-Handlauf-System ist geeignet für die Gestaltung von

    • Handläufen aus Holz
    • Handläufen aus Holz mit Edelstahl-Gelenkkugeln
    • Handläufen aus Edelstahl mit Edelstahl-Gelenkkugeln
    • kombinierten Handläufen aus Edelstahl und Holz, verbunden mit Edelstahl-Gelenkkugeln

    Besonderheiten des Systems sind die Edelstahl-Gelenkkugeln, die die Handlaufmontage vor allem an Treppen erleichtern, und die „Aluseele“ in den Holz-Handläufen, die sowohl die Handläufe stabilisiert als auch ihre Durchbiegefestigkeit erhöht. Passende Edelstahl-Endkugeln runden das Erscheinungsbild des Kugel-Handlauf-Systems ab.

    Die Holz-Handläufe sind aus hochwertigem Massivholz gefertigt und mit einem hochbeständigen 2-Komponenten-PUR-Lack ober­flächenversiegelt.

    Gelenkkugeln aus Edelstahl

    Neue Gestaltungsmöglichkeiten ergeben sich durch die zum System gehörende Edelstahl-Gelenkkugel. Sie ist das flexible Verbindungselement für Holz und Edelstahl-Handläufe oder auch eine Kombination aus beiden.

    Verbundene Handläufe lassen sich nun stufenlos um 90–270° in alle Richtungen ausrichten.

    Die Edelstahl-Gelenkkugel lässt sich schnell und einfach ­justieren und passt sich so auch scheinbar komplizierten Wand- und Treppen­verläufen an.

     

    Das Geheimnis der „Aluseele“

    Handläufe aus Holz sind mit einem Aluminiumrohr als Kerneinlage ausgestattet, der „Aluseele“.

    Die „Aluseele“ stabilisiert den Handlauf gegen Verformung. Die erhöhte Durchbiegefestigkeit ermöglicht größere Abstände der Handlaufstützen.

    In das Aluminiumrohr wird ein Innengewinde geschnitten. Bögen, Verlaufs- und Verbindungsstücke können passgenau eingefügt werden.

     

    Mühelose Montage

    Die Montage von Holz-Handläufen miteinander oder mit Holz­Bogenelementen wird mit Kunststoff bzw. Messing-Verbindungsschrauben noch einfacher. Sie werden auf beiden Seiten in die Gewinde der „Aluseele“ geschraubt. „Aluseele“ und Verbindungsschrauben sorgen somit für einen sicheren Sitz der Einzelkomponenten.

    Um Schnittkanten zu verblenden, werden Edelstahl-Längen­verbinder zwischen die Holz-Handlauf-Elemente eingefügt.

    Montage von Holz-Handläufen

     

    Edelstahl-Rosetten verbinden Holz-Handlauf und Edelstahl­Gelenk- oder -Endkugel kraft- und formschlüssig miteinander. Sie werden zwischen Edelstahl-Gelenk- oder -Endkugeln und Holz-Handläufen montiert.

    Edelstahl-Gelenkkugeln werden mit Kopplungsstücken an Edelstahl-Handläufen montiert.

    Eine vorgefräste Führungsnut erleichtert die Montage und lineare Positionierung von Handlaufstützen am Holzhandlauf.

    Montage der Edelstahl-Gelenkkugel an Holz- und Edelstahl-Handläufen

  • Planung Kugel-Handlaufsystem

    Planung Einzelkomponenten

    Gehen Sie bei der Planung Ihres Kugel-Handlauf-Systems wie folgt vor:

    • Wandverlauf vermessen und Grundriss skizzieren
    • Handlauf-System mit allen Einzelkomponenten planen
    • Erforderlichen Wandabstand und die Abmessungen der Einzelkomponenten berücksichtigen
    • Benötigte Handlauflängen und Einzelkomponenten in eine Stückliste eintragen
    • Pro Laufmeter ca. 1,5 Handlaufstützen einplanen
    • Vor und nach Richtungsänderungen jeweils Handlaufstützen einplanen
    • Feste Richtungsvorgaben der Bögen beachten;
    • Edelstahl-Gelenkkugeln sind universell einsetzbar

    Beispiel Treppenverlauf

     
     

    Planung Handlauf

    Beispiel Holz-Handlauf: Wandverlauf mit Holzbögen und Endstücken

    Beispiel Holz-Handlauf: Wandverlauf mit Edelstahl-Gelenkkugeln

    Beispiel Edelstahl-Handlauf: Wandverlauf mit Edelstahl-Gelenkkugeln

  • Allgemeine Montagehinweise Kugel-Handlaufsystem

    Bei der Montage von Handlauf-Systemen sind folgende Punkte zu beachten:

    • Beim Ablängen der Handläufe den erforderlichen Wandabstand berücksichtigen. Wandabstand und Einbaumaße der Einzelkomponenten ergeben die Länge des Handlaufes.
    • Nach jeder Richtungsänderung neu ausmessen, da sich geringste Toleranzen aufsummieren.
    • Für optimale Sicherheit auf festen Sitz der Konstruktion in der Wand achten.
    • Verarbeitungshinweise der Dübelhersteller befolgen
    • Gesetzliche Verordnungen für den Bau von Geländern unbedingt einhalten.

    Montage Handläufe Holz

    • Ablängen der Holz-Handläufe mit sauberem rechtwinkligem Schnitt (mit feingezahnter Kappsäge)
    • An beiden Handlauf-Enden mit Gewindebohrer M10 x 0,75 mm Innengewinde schneiden (unbedingt Schneidöl verwenden!)
    • Für Montage mit Holzbögen Verbindungsschrauben aus Kunststoff bzw. Messing in die Innengewinde eindrehen
    • Schnittflächen mit Holzleim bestreichen
    • Holzbögen festdrehen und ausrichten
    • Übergänge schleifen und nachlackieren
    • Alternativ Längenverbinder zur Verblendung der Schnittkanten einsetzen. Hier muss dann die Messingschraube als Verbindungselement eingesetzt werden.

    Ablängen und Montage Holz-Handlauf

    Montage Handläufe Edelstahl

    • Ablängen der Edelstahl-Handläufe mit sauberem rechtwinkligem Schnitt (mit geeigneter Kappsäge)
    • An beiden Handlauf-Enden Kopplungsstück für Edelstahl-Gelenk oder -Endkugel bis zum Anschlag in den Handlauf eindrücken (fugendicht)
    • Schrauben mit Innensechskantschlüssel (4 mm) anziehen
    • Kugelschale auflegen

    Ablängen und Montage Edelstahl-Handlauf

    Montage Edelstahl-Gelenk- und -Endkugeln an Holz-Handläufen

    • Zur Montage der Edelstahl-Gelenkkugel an Holz-Handläufen Rosetten aus Edelstahl auf beide Handlauf-Enden stecken
    • Edelstahl-Gelenkkugel leicht in das Innengewinde der Handlauf-Enden eindrehen, ausrichten und festziehen
    • Zur Montage der Edelstahl-Endkugel in Holz-Handläufe Verbindungsschraube aus Messing in die Endkugel eindrehen
    • Endkugel danach in das Innengewinde des Handlauf-Endes eindrehen und festziehen
    • Schnittflächen der Halbendkugel aus Holz mit Holzleim bestreichen
    • Halbendkugel fest an Handlauf-Ende andrücken; wenn notwendig mit Klebeband fixieren.

    Montage von Edelstahl-Gelenk- und -Endkugel sowie Holz-Halbendkugel an Holz-Handläufen

    Montage Edelstahl-Gelenk- und -Endkugeln an Edelstahl-Handläufen

    • Bei der Montage von Edelstahl-Handläufen bei jedem Richtungswechsel eine Edelstahl-Gelenkkugel einsetzen
    • Edelstahl-Gelenkkugel in Kopplungsstück eindrehen, bis sie fest und fugendicht anliegt
    • Weiterdrehen, bis die Kugel nach einem „Klick“ wieder frei beweglich ist
    • Hinweis: In diesem Zustand ist die Kugel nicht wieder lösbar
    • Zur Montage der Edelstahl-Endkugel in Edelstahl-Handläufe Verbindungsschraube aus Messing in die Edelstahl-Endkugel eindrehen
    • Edelstahl-Endkugel danach in Kopplungsstück eindrehen wie oben beschrieben

    Montage von Edelstahl-Gelenkkugel an Edelstahl-Handläufen

    Montage von Edelstahl-Endkugel an Edelstahl-Handläufen

    Wandmontage von Handlaufstützen

    Die Montage von Handlaufstützen an der Wand wie folgt ausführen:

    • Bohrpunkte für Wandmontage der Handlaufstützen anzeichnen und bohren
    • Befestigungsmaterial (Dübel, Schrauben) je nach Wandbeschaffenheit auswählen
    • Handlaufstützen an die Wand schrauben

    Hinweis für die Montage von Handlaufstützen aus Edelstahl:

    Edelstahl darf nicht in Verbindung mit normalem Stahl verarbeitet werden. Es dürfen keine Werkzeuge verwendet werden, mit denen zuvor Eisen oder Stahl bearbeitet wurde.

    Wandmontage von Handlaufstützen

    Bei unebenen Wänden sind verstellbare Handlaufstützen empfehlenswert. Ungenauigkeiten und Differenzen lassen sich mit verstellbaren Handlaufstützen im Bereich von ±4 mm (Höhe) und max 10 mm (Tiefe) nachjustieren.

    Verstellbarkeit von Handlaufstützen

    Handlaufstützen an Holz-Handläufen

    • Bohrpunkte an Handlauf und Wand festlegen
    • Befestigung von Handlaufstützen mit Auflage:

    – Holz-Handlauf mit Bohrer-Durchmesser 3 mm vorbohren

    – Handlaufstütze mit Holz-Handlauf verschrauben (Senkkopfschrauben 3,5 x 25 mm)

    Handlaufstütze mit Auflage an Holz-Handlauf

    • Befestigung von Handlaufstützen mit Gewindezapfen:

    – Holz-Handlauf mit Hilfe der Bohrschablone mit Spiralbohrer-Durchmesser 7 mm vorbohren, Löcher ansenken

    – Handlaufstütze in vorgebohrte Löcher eindrehen Gewindezapfen der Handlaufstütze schneidet das Gewinde in den Handlauf und durch die Wandung des Aluminiumrohrs

    Handlaufstütze mit Gewindezapfen an Holz-Handlauf

    Handlaufstützen an Edelstahl-Handläufen

    • Bohrpunkte an Handlauf und Wand festlegen
    • Edelstahl-Handlauf ankörnen
    • Edelstahl-Handlauf mit Bohrer-Durchmesser 3,3 mm vorbohren
    • Gewinde M4 schneiden
    • Handlaufstütze mit Edelstahl-Handlauf verschrauben (Linsensenkkopfschrauben M4 x 10 mm)

    Handlaufstütze mit Auflage an Edelstahl-Handlauf

    matt, mit selbstschneidendem Gewinde M8

    Art.-Nr. 982.00.790

    Art.-Nr. 982.00.790
    Hilfe

    Hilfe

    Angefragte Menge ist sofort verfügbar.
    Angefragte Menge ist in Kürze verfügbar, ggf. als Teilmenge sofort verfügbar.
    Der Artikel ist nicht mehr lieferbar.

    Hinweis:
    Wünschen Sie eine Teillieferung sofort verfügbarer Artikel, so können Sie dies im Bestellabschluss auswählen.

    Stk. Min. 1
    Erforderliches Zubehör anzeigen
    Artikeldetails

    Werkstoff

    Edelstahl

    Oberfläche

    matt

    Ausführung

    ohne Auflage
    mit selbstschneidendem Gewinde M8

    Montage

    zum Anschrauben
    14.10.2019

    Handlaufstütze, ohne Auflage, Edelstahl

    matt, mit selbstschneidendem Gewinde M8

    Hinweis: Abbildung zeigt ggf. einen ähnlichen Artikel

    Hinweis

    Bitte wählen Sie einen Artikel über die Merkmale oder Artikeltabelle aus, um diesen in den Warenkorb zu legen.